Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Verbindlichkeiten

Nachlassverbindlichkeiten

25.10.2018

Vorsicht bei geerbten Schulden

Damit haben Sie nicht gerechnet: Außer einem hübschen Sümmchen hat Ihnen der Erblasser auch Schulden hinterlassen. Ob Sie wollen oder nicht: Die müssen Sie zahlen - wenn Sie die Erbschaft nicht ausschlagen.

Eile mit Weile - Annehmen oder Ausschlagen?

Sechs Wochen bleiben Ihnen um sich zu entscheiden, entweder die Erbschaft zu akzeptieren oder abzuwinken. Innerhalb dieser Frist müssen Sie die Erbschaft ausschlagen, wenn Sie ein für alle Mal nichts mehr mit dem Nachlass zu tun haben wollen.

Musterformulare
für D.A.S. Rechtschutzkunden der ERGO

Um sich einen guten Überblick über die Erbmasse zu machen, haben wir Ihnen eine Nachlassaufstellung als Musterformular verfasst.

Womit der Erbe haftet

Als Erbe haften Sie im Grundsatz für alle vom Verstorbenen nicht mehr erfüllten Verpflichtungen unbeschränkt, also mit Ihrem gesamten eigenen Vermögen.

Verpflichtungen aus dem Nachlass - die Dreimonatseinrede

Damit Verpflichtungen aus einer Nachlassverbindlichkeit Sie nicht plötzlich zu überrollen drohen, gibt Ihnen der Gesetzgeber eine Schonfrist. In den ersten drei Monaten nach Annahme der Erbschaft dürfen Sie Zahlungen verweigern (Dreimonatseinrede).

Wie der Erbe die Haftung begrenzt

Nutzen Sie diese Zeit! Verschaffen Sie sich einen Überblick über Nachlass und Verbindlichkeiten. Reicht Ihnen die Zeit nicht, veranlassen Sie innerhalb eines Jahres nach Annahme der Erbschaft die Einleitung eines gerichtlichen Aufgebotsverfahrens. Mit ihm können Sie sich zunächst einen Überblick über Nachlass und Verbindlichkeiten verschaffen. Dies hilft Ihnen bei der Entscheidung, die Nachlassverwaltung oder das Nachlassinsolvenzverfahren zu beantragen.

§ 2014 BGB Dreimonatseinrede

 
Permalink

Tags: Todesfall

Ähnliche Beiträge:

Todesfall

Erste Schritte nach einem Todesfall

25.10.2018

Todesfall des Erblassers

Wir haben Ihnen eine Checkliste erstellt, der Sie entnehmen können, was nach einem Todesfall zu veranlassen ist.

 

Beerdigung Grabstein

Beerdigung

25.10.2018

Todesfall des Erblassers

Nach dem Ableben eines Angehörigen ist viel zu erledigen. Ein großer Bereich ist zunächst die Beerdigung. Was Sie dabei beachten sollten, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Laufende Verträge des Erblassers

Laufende Verträge des Erblassers

25.10.2018

Todesfall des Erblassers

Wenn jemand verstirbt, geht dessen gesamtes Vermögen gemäß § 1922 BGB auf die Erben über. Sind Sie Erbe geworden bedeutet das folgendes für Sie: Sie werden der Rechtsnachfolger des Erblassers und treten in sämtliche Vertragsverhältnisse des Verstorbenen ein.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei