Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Geschenke

Gutscheine: In jeder Filiale einlösbar?

13.12.2017

Rechtsfrage des Tages:

Gutscheine sind alle Jahre wieder ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. Sind sie doch etwas persönlicher als das reine Geldgeschenk. Damit sich der Beschenkte aber auch wirklich freuen kann, gilt es einiges zu beachten. Wie sieht es mit Gutscheinen einer Filialkette aus? Kann der Gutschein in jeder Filiale eingelöst werden?

Antwort:

Eines vorweggesagt: Konkrete gesetzliche Regelungen zu Gutscheinen gibt es nicht. Es ist Sache des Ladeninhabers, die Bedingungen rund um seine Gutscheine auszugestalten. Natürlich findet diese Ausgestaltung auch rechtliche Grenzen. Eine Kontrolle kann beispielsweise über die Vorschriften zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) stattfinden.

Daher ranken sich beispielsweise viele Gerichtsurteile rund die Frage der Gültigkeitsdauer von Gutscheinen. Wo hingegen die Gutscheine eingelöst werden können, ist größtenteils Sache des Verkäufers. Wichtig ist nur, dass der Gutschein oder seine Gestaltung den Kunden nicht in die Irre führt.

Meist handhaben Filialketten es so, dass ein in Hamburg gekaufter Gutschein auch in München einlösbar ist. Aber Achtung! Nicht immer gehören Geschäfte mit nahezu identischem Namen auch zu einem Inhaber. Manche Geschäftsketten gehören unterschiedlichen Firmen, beispielsweise für den Nord- und den Südbereich des Landes. Ein im Süden gekaufter Gutschein kann dann nicht automatisch im Norden eingelöst werden.

Ähnlich kann es auch bei Franchise-Ketten sein. Rechtlich gehören die jeweiligen Läden nämlich unterschiedlichen Inhabern. Ob diese Gutscheine eines anderen Franchise-Partners einlösen, kommt auf die Vertragsbedingungen an. Und manchmal finden Sie bereits auf dem Gutschein den Hinweis, dass dieser nur in einer bestimmten Filiale eingelöst werden kann.

Als Fazit gilt daher der Rat, jeweils konkret nachzufragen. Finden Sie auf dem Gutschein "Kleingedrucktes", sollten Sie sich dieses auch ruhig zu Gemüte führen. So gibt es nach Weihnachten keine böse Überraschung, wenn Ihre Lieben den geschenkten Gutschein einlösen wollen.

Permalink

Tags: Shopping

Ähnliche Beiträge:

Paar mit Herzchen

Ein Baum zum Valentintstag

13.02.2019

Rechtsfrage des Tages

Heute ist traditionell der Tag der Verliebten. Schenken Sie ihrer Angebeteten doch mal etwas Besonderes. Wie wäre es mit einem Baum? Hier erfahren Sie mehr.


Wunderkerzen

Achtung, fertig ... Rakete!

27.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür. Hier erfahren Sie, ab wann Sie sich mit Raketen, Böllern und Fontänen eindecken können.

Frau mit Tablet und Kreditkarte

Lieferung (hoffentlich) bis Weihnachten

13.12.2018

Rechtsfrage des Tages

In Zeiten des Internets gehen viele den Weihnachtseinkauf bequem auf dem Sofa an. Garantiert der Online-Shop dann noch eine Lieferung bis Weihnachten, dürfte alles klar gehen. Was aber, wenn das Paket erst nach den Feiertagen bei Ihnen eintrifft? Hier erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten.