Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Auto mit Panne

Sturm auf der Autobahn

18.10.2018

Rechtsfrage des Tages:

Der Herbst wartet regelmäßig mit Wetterüberraschungen auf. Warmer Sonnenschein, Nachtfrost und heftige Stürme wechseln sich nicht selten ab. Welche Versicherung tritt ein, wenn ein Auto von einer Windbö an die Leitplanke gedrückt und beschädigt wird?

Antwort:

Gerade nach dem langen Sommer müssen sich Autofahrer erst wieder auf widrige Wetterverhältnisse einstellen. Je nach Temperatur kann es früh morgens schon mal glatt sein. Oder heftige Sturmböen lassen das Auto kräftig schlingern. Bei stürmischem Wetter sollten Sie immer besonders aufmerksam fahren und den Fuß lieber vom Gas nehmen. Werden Sie dennoch von einer Böe erfasst und es kommt zum Unfall, gilt folgendes.

Ist Ihr Auto vollkaskoversichert, tritt diese für die Schäden an Ihrem Fahrzeug ein. Personenschäden werden hingegen nicht übernommen. Ohne Vollkaskoversicherung kommt es auf die Stärke des Sturms an. Ab Windstärke 8 können Sie die Sachschäden bei Ihrer Teilkaskoversicherung geltend machen. Etwas anders sieht es aus, wenn Sie beispielsweise gegen einen umgestürzten Baum fahren.

Lag der Baum schon etwas länger auf der Straße, zahlt zwar die Vollkaskoversicherung, nicht aber die Teilkasko. Fällt der Baum hingegen unmittelbar vor Ihrem Auto um und Sie können nicht mehr anhalten, können Sie wiederum Ihre Teilkasko ab Windstärke 8 in Anspruch nehmen. In allen Fällen gilt, dass die Versicherungen zumindest teilweise leistungsfrei werden können, wenn Ihnen grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen wird.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im Verkehrsbereich, also zum Beispiel beim Autokauf, der Geltendmachung von Schadenersatz aufgrund eines Verkehrsunfalls oder einer Geschwindigkeitsübertretung mit anschließendem Bußgeldbescheid, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Autofahrer.

Permalink

Tags: Auto Autobahn

Ähnliche Beiträge:

Polizei Kontrolle am Auto

Alkoholkontrolle auf Privatparkplatz: Ist das zulässig?

15.01.2019

Aktuelle Urteile

Die Polizei darf laut § 36 Absatz 5 der Straßenverkehrsordnung Autofahrer jederzeit kontrollieren – auch ohne besonderen Anlass. Allerdings bezieht sich diese Vorschrift auf öffentliche Straßen. Was aber, wenn sich die Beamten erst zur Kontrolle entschließen, wenn ein Auto bereits den heimischen Parkplatz ansteuert?

Gespräch zwischen zwei Unfallparteien

Verkehrsunfall: Haftung trotz Vorfahrt?

8.01.2019

Aktuelle Urteile

Wer im Straßenverkehr Vorfahrt hat, glaubt sich im Recht, wenn ein Unfall passiert. Vorfahrt bedeutet aber nicht automatisch keine Haftung. Hätte der vorfahrtsberechtigte Fahrer nur bremsen oder leicht ausweichen müssen, um den Unfall zu vermeiden, muss er wegen Mitverschuldens unter Umständen 50 Prozent des Schadens tragen. Dies hat das Oberlandesgericht Celle entschieden.

Auto abmelden

Auto abmelden: Kriege ich Steuern erstattet?

5.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Ein Auto abzumelden ist ganz einfach. Was ist aber mit der Kfz-Steuer? Da diese immer im Voraus zu entrichten ist, haben Sie vermutlich zu viel gezahlt. Hier erfahren Sie, wie Sie diese Steuer erstattet bekommen können.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei