Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Frau vor Briefkasten

Zeugenpflichten vor Gericht

18.07.2018

Rechtsfrage des Tages:

Haben Sie einen Unfall beobachtet oder wurden Sie Zeuge einer Schlägerei, können Sie zu einem Gerichtsverfahren geladen werden. Dann sind Sie verpflichtet dort zu erscheinen. Was aber, wenn Sie krank werden oder bereits einen Urlaub gebucht haben?

Antwort:

Werden Sie als Zeuge zu einem Zivilprozess oder Strafverfahren geladen, müssen Sie diesen Termin wahrnehmen. Ihr Arbeitgeber muss Sie sogar dafür freistellen. Natürlich passt ein solcher Termin nicht immer in die eigene Zeitplanung. Haben Sie bereits Ihren Urlaub gebucht, sollten Sie das Gericht umgehend informieren. Am besten melden Sie sich schriftlich und fügen eine Kopie der Buchungsbestätigung bei.

Werden Sie krank, erwartet natürlich auch niemand von Ihnen zu erscheinen. Aber auch dann ist unentschuldigtes Fernbleiben keine Option. In diesem Fall müssen Sie sich unverzüglich bei Gericht melden. Von Ihrem Arzt brauchen Sie ein Attest dahingehend, dass Sie nicht verhandlungsfähig und/ oder nicht reisefähig sind. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung reicht nicht aus. Unter Umständen müssen Sie Ihren Arzt sogar von der ärztlichen Schweigepflicht entbinden, wenn das Gericht sich über Ihre Verhandlungsunfähigkeit vergewissern möchte.

Erhalten Sie keine Nachricht vom Gericht, sollten Sie vor dem Termin dort nachfragen. Auf jeden Fall sollten Sie nicht einfach unentschuldigt fernbleiben. In diesem Fall droht Ihnen ein Ordnungsgeld oder sogar die zwangsweise Vorführung. Dann müssen Sie das nächste Mal mit Polizeieskorte zum Gericht anreisen.

Auch bei rein vorsorglichen Fragen hilft die telefonische anwaltliche Rechtsberatung weiter. Diese ist u.a. in folgenden Produkten enthalten: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles, D.A.S. Rechtsschutz für Senioren.

Permalink

Tags: Gericht

Ähnliche Beiträge:

Gericht

Schülergericht

18.10.2018

Kriminalität an Schulen

Das Schülergericht versucht unter dem Motto "Schüler urteilen über Schüler" einen neuen Umgang mit Jugendkriminalität zu schaffen.

Gericht

Live aus dem Gericht

10.04.2018

Rechtsfrage des Tages

Viele Gerichtsverhandlungen sind öffentlich und können von jedermann besucht werden. Eine Übertragung im Fernsehen oder Radio ist hingegen strikt verboten. Zur Freude der Presse wird dieses strenge Verbot aber in Kürze etwas gelockert. Hier erfahren Sie mehr.

Anwalt

Klage gewonnen! Wer zahlt meinen Anwalt?

17.02.2017

Rechtsfrage des Tages

Ihre Klage ist gewonnen und der Gegner muss auch noch die Verfahrenskosten tragen. Trotzdem flattert Ihnen eine Rechnung Ihres Rechtsanwalts ins Haus. Hier erfahren Sie, warum Ihr Anwalt sich trotz des Urteilsspruchs korrekt verhält.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei