Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mädchen mit Hund

Führerschein für den Hund

7.06.2018

Rechtsfrage des Tages:

Die Haltung eines Hundes ist mit viel Verantwortung verbunden. Die Anschaffung eines vierbeinigen Freundes ist aber bisher wenig reglementiert. Gibt es aber einen Hundeführerschein?

Antwort:

Aus Sicht der Tierschützer ist die Antwort ernüchternd. Nur in einem Bundesland müssen angehende Hundehalter immer einen Sachkundenachweis erbringen. In Niedersachsen ist der Hundeführerschein bereits seit 2013 Pflicht. Unabhängig von der Rasse müssen niedersächsische Tierfreunde einen Nachweis dafür erbringen, dass sie zur Hundehaltung in der Lage sind.

Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Zu den Themen gehören unter anderem die Haltung, Tierschutzbestimmungen, Grundgehorsam und Sozialverhalten. Die theoretische Prüfung muss vor der Anschaffung des Hundes abgelegt und bestanden werden. Den praktischen Teil absolvieren Herr und Hund dann innerhalb des ersten Jahres nach der Anschaffung. Den Hundeführerschein müssen nicht alle Familienmitglieder ablegen, die mit dem Hund auch mal Gassi gehen. Allerdings haftet dann der eingetragene Halter. Haben Sie in den letzten zehn Jahren mindestens zwei Jahre einen Hund ohne Probleme gehalten, entfällt die Pflicht für den Sachkundenachweis.

Übrigens: In anderen Bundesländern gibt es zwar keinen Hundeführerschein. In manchen Ländern muss aber zumindest ein Sachkundenachweis für die Haltung eines Hundes einer gefährlichen Rasse erbracht werden. In Rheinland-Pfalz können Sie zudem einen freiwilligen Hundeführerschein machen.

Permalink

Tags: Tiere

Ähnliche Beiträge:

Waschbär

Was tun gegen Waschbären?

7.08.2019

Rechtsfrage des Tages

Im Zoo erfreuen sich Waschbären großer Beliebtheit. Als Gast im Eigenheim eher weniger. Hier erfahren Sie, was Sie legal gegen Waschbären unternehmen können.

Wespen in ihrem Nest_Hartzkom_150x150.jpg

Summende Untermieter

3.07.2019

Verbraucherinfos

Der Sommer bringt nicht nur lauschige Grillabende, große Eisbecher und entspannte Tage am Badesee. Auch Wespen fühlen sich unter warmen und trockenen Bedingungen wohl. Angesichts der aktuellen Wetterlage warnen Experten vor einem Wespensommer. Ihre Nester bauen die Insekten häufig unter das Dach oder in Rollladenkästen. Für Kinder und Allergiker kann das unter Umständen lebensbedrohlich sein. Aber: Die Insekten stehen unter Artenschutz und dürfen nicht einfach beseitigt werden. Wir informieren Sie, was Betroffene tun können.

Tauben

Mietminderung wegen Tauben

28.06.2019

Rechtsfrage des Tages

Eine Taubenplage auf dem Dach kann die Wohnqualität erheblich einschränken. Ob Sie deswegen die Miete mindern dürfen, erfahren Sie hier.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei