Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Schaden am Auto

Unfall ohne Kollision

15.05.2018

Rechtsfrage des Tages:

Auch wenn an einem Unfall mehrere Fahrzeuge beteiligt sind, müssen nicht zwangsläufig alle hinterher beschädigt sein. Wer haftet bei einem sogenannten berührungslosen Unfall?

Antwort:

Berührungslose Unfälle sind gar nicht so selten. Stellen Sie sich vor, Sie müssen einem anderen Fahrzeug ausweichen, das plötzlich aus einem Parkplatz fährt. Eine Kollision konnten Sie zwar mit Glück vermeiden, Ihre Felgen haben Sie aber an der hohen Bordsteinkante beschädigt. Verkehrsrechtlich muss derjenige, der aus einem Parkplatz in den fließenden Verkehr einfährt, diesen beachten. Das hat Ihr Unfallgegner sicherlich nicht getan. Haftet er aber, obwohl es gar keine Kollision gegeben hat?

Nach Ansicht des Bundesgerichtshofes ist es bei Unfällen ohne Berührung entscheidend, ob das Fahrverhalten des Fahrers das Fahrmanöver des Unfallgegners beeinflusst hat. Auf eine Kollision der Fahrzeuge kommt es dabei nicht an. Die bloße Anwesenheit eines in Betrieb befindlichen Fahrzeugs reicht dagegen aber auch nicht aus. Maßgeblich ist daher immer die konkrete Unfallsituation.

Hat der Unfallgegner durch sein Fahrverhalten den anderen zu einem bestimmten Fahrmanöver veranlasst und führte dieses unmittelbar zu einem Schaden, stehen die Chancen für eine Schadensersatzforderung nicht schlecht. Voraussetzung ist natürlich, dass sich der Geschädigte selbst verkehrsgerecht verhalten hat. Ansonsten steht zumindest eine Teilschuld im Raum.

Permalink

Tags: Auto Unfall

Ähnliche Beiträge:

Gespräch zwischen zwei Unfallparteien

Verkehrsunfall: Haftung trotz Vorfahrt?

8.01.2019

Aktuelle Urteile

Wer im Straßenverkehr Vorfahrt hat, glaubt sich im Recht, wenn ein Unfall passiert. Vorfahrt bedeutet aber nicht automatisch keine Haftung. Hätte der vorfahrtsberechtigte Fahrer nur bremsen oder leicht ausweichen müssen, um den Unfall zu vermeiden, muss er wegen Mitverschuldens unter Umständen 50 Prozent des Schadens tragen. Dies hat das Oberlandesgericht Celle entschieden.

Waschanlage

Waschstraße: Aufklärungspflicht bei Automatikfahrzeugen

13.11.2018

Aktuelle Urteile

Betreiber von Waschstraßen müssen ihre Kunden darauf hinweisen, dass bei neueren Automatikfahrzeugen die Zündung eingeschaltet bleiben muss, damit die Parksperre nicht die Räder blockiert. Ansonsten haften die Betreiber für entstehende Schäden. Dies hat das Amtsgericht München entschieden.

Gespräch zwischen zwei Unfallparteien

Falschparker haftet mit

17.07.2018

Aktuelle Urteile

Wer regelwidrig parkt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer erheblich behindert, muss bei einer Kollision auch einen Teil des Schadens tragen. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.