Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Tanzen

Tanzen: Morgen verboten!

18.04.2019

Rechtsfrage des Tages:

Morgen ist Karfreitag und damit einer der höchsten christlichen Feiertage. Rechtlich handelt es sich um einen sogenannten "stillen Feiertag". Stimmt es, dass morgen nicht getanzt werden darf?

Antwort:

Die Bestimmung der gesetzlichen Feiertage ist Sache der Länder. Entsprechend fallen die Regelungen teilweise unterschiedlich aus. Der Freitag vor Ostern ist als Karfreitag allerdings in allen Bundesländer ein Feiertag. Außerdem gelten für diesen Tag als "stillen Feiertag" besondere Vorschriften. Und dazu gehört tatsächlich ein Tanzverbot. Die Bundesländer haben dabei die zeitliche Dauer unterschiedlich festgelegt.

Beispielsweise in Baden-Württemberg gilt das Ruhegebot von Gründonnerstag bis einschließlich Karsamstag. In Berlin darf es hingegen bereits am Karfreitag ab 21 Uhr wieder hoch hergehen. Möchten Sie sich morgen Abend amüsieren gehen, sollten Sie sich vorher erkundigen. Es kann sein, dass in Ihrer Lieblingsdisco keine Musik gespielt wird oder Sie ganz vor verschlossenen Türen stehen.

Das Tanzverbot schränkt übrigens nicht nur die Bewegung zu lauter Musik ein. Verboten sind auch Sport- und Musikveranstaltungen, bei denen nicht nur Essen und Getränke ausgeschenkt werden. Verstößt ein Wirt gegen dieses Verbot, drohen ihm je nach Bundesland eine Verwarnung oder gar ein saftiges Bußgeld.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei