Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Auto und Umwelt

Was bedeuten die Euro-Normen?

6.03.2018

Rechtsfrage des Tages:

Mögliche Fahrverbote für Dieselfahrzeuge sind derzeit in aller Munde. Sobald die ersten Städte bestimmte Straßen und Bereiche sperren werden, lohnt sich ein Blick in den Kfz-Schein. Hat Ihr Auto Euro 6? Oder doch nur Euro 4? Was verbirgt sich eigentlich hinter den Euro-Normen?

Antwort:

Das Bundesverwaltungsgericht hat letzte Woche zur Frage der Fahrverbote von Diesel-Fahrzeugen in deutschen Städten entschieden. Da Städte und Kommunen berechtigt sind, Fahrverbote zu verhängen, steigt die Sorge der Diesel-Besitzer. Nach derzeitigem Stand, werden Fahrzeuge mit Euro 6 wohl zunächst nicht betroffen sein. So mancher Besitzer eines älteren Fahrzeugs mit Euro 4 oder Euro 5 wird sich aber möglicherweise demnächst über die Fahrpläne des öffentlichen Nahverkehrs informieren müssen.

Hinter der Klassifizierung verbergen sich Abgasnormen. Diese legen Schadstoffgrenzwerte für den Ausstoß von Kraftfahrzeugen fest. Gemessen werden Kohlenstoffmonoxid, Stickstoffoxid, Kohlenwasserstoffe, die Partikelmasse und die Partikelzahl bei der Typprüfung im Fahrzyklus. Die Einhaltung der Grenzwerte muss vom Hersteller für eine bestimmte Zeit und festgelegte Kilometerlaufleistung garantiert werden. Ab einem fahrzeugtypabhängigen Baujahr muss zudem eine On-Board-Diagnose vorhanden sein.

Und wo können Sie die Euro-Norm für Ihr Fahrzeug feststellen? Ist Ihr Wagen vor dem 1. Oktober 2005 zugelassen, schauen Sie in den Kfz-Schein unter "Schlüsselnummer - zu 1". Später zugelassene Fahrzeuge verraten ihre Euro-Norm in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 im Feld 14.1. Dort finden Sie Schlüsselnummern, wie beispielsweise "36NO" für Euro 6.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei