Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Ostern

Kann ich Osterarbeit anordnen?

26.03.2018

Rechtsfrage des Tages:

Eigentlich freuen sich die meisten auf zwei freie Tage zum Osterfest. Für Arbeitgeber kann ein Stillstand an den gesetzlichen Feiertagen aber auch deutliche Einbußen bedeuten. Darf ein Arbeitgeber daher anordnen, dass seine Angestellten am Ostermontag zur Arbeit erscheinen müssen?

Antwort:

Die Ostertage stehen vor der Tür und Sie müssen noch ein wichtiges Projekt abwickeln? Da wäre es praktisch, wenn Sie Ihre Arbeitnehmer zum Dienst beordern könnten. Im Arbeitszeitgesetz (ArbZG) finden Sie aber den Grundsatz, dass an Sonn- und Feiertagen nicht gearbeitet werden darf. Natürlich nennt das Gesetz auch einige Ausnahmen.  Beispielsweise sind Mitarbeiter in Krankenhäusern oder in Hotels und Gaststätten von diesem Verbot ausgenommen.

Feiertagsarbeit ist aber tatsächlich auch in anderen Branchen ausnahmsweise möglich. Dafür müssen Sie als Arbeitgeber aber eine Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörde einholen. Diese erteilt solche Genehmigungen, wenn ohne die Arbeit an Sonn- und Feiertagen beispielsweise Arbeitsplätze verloren gehen könnten. Es muss dem Betrieb also ein unverhältnismäßiger Schaden drohen.

Wurde die Feiertagsarbeit hingegen bewilligt, können Sie Ihre Mitarbeiter für die Arbeit einteilen. Dies unterliegt Ihrem Direktionsrecht als Arbeitgeber. Voraussetzung ist allerdings auch, dass weder im Arbeitsvertrag, noch in einer Betriebsvereinbarung oder einem Tarifvertrag die Feiertagsarbeit ausdrücklich ausgeschlossen ist. Dies dürfte aber eher selten der Fall sein. Gibt es in Ihrer Firma einen Betriebsrat, ist dieser einzubinden. Letztlich steht den betroffenen Arbeitnehmern für geleistete Sonn- oder Feiertagsarbeit ein Ersatzruhetag zu.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Homeoffice

Homeoffice

16.03.2019

Arbeitsplatz

Sie sind es leid, täglich auf einem langen Arbeitsweg im Stau oder völlig überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln zu stehen? Um Ihre Aufgaben zu erfüllen, benötigen Sie keinen Arbeitsort im Betrieb? Ihre Tätigkeit lässt sich bequem von zuhause erledigen? Das Arbeiten im Homeoffice ist dann eine echte Alternative.

Freistellung zur Stellensuche

Freistellung zur Arbeitssuche

16.03.2019

Arbeitssuche

Freistellung zur Arbeitssuche - Ihr möglicher neuer Arbeitgeber hat Sie nach erfolgreicher Bewerbung zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ihr derzeitiger Arbeitgeber muss Sie hierfür unter bestimmten Voraussetzungen von der Arbeit freistellen. 

Beschäftigungsverbote

Beschäftigungsverbote und Mutterschutzlohn

16.03.2019

Mutterschutz und Elternzeit

Während der Schwangerschaft und der Elternzeit gibt es viel zu beachten. Seien Sie vorbereitet!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei