Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Snowboarder und Skifahrer

Regeln beim Snowboarden

27.02.2018

Rechtsfrage des Tages:

Auch wenn es bitterkalt ist - wahre Freunde des Wintersports zieht es bei traumhaftem Schnee und Sonnenschein auf die Piste. Gerade jüngere Leute bevorzugen dabei nicht selten das Snowboard. Welche Regeln gelten auf den Pisten für Snowboarder?

Antwort:

Je besser der Schnee und schöner das Wetter, umso voller ist es auf den Pisten. Daher ist es wichtig, dass Sie sich sowohl als Ski- als auch als Snowboardfahrer an bestimmte Verhaltensregeln halten. Aufgestellt hat diese Regeln die Fédération International de Ski (FIS). Sie sind bekannt als FIS-Regeln und sollten allen Pistenblitzen bekannt sein. Ähnlich wie in einer Verkehrsordnung finden Sie dort Vorgaben, beispielsweise wer Vorfahrt hat oder wie Sie überholen dürfen. Die FIS-Regeln sind einheitlich für Skifahrer und Snowboarder aufgestellt. Unterschieden wird mithin nicht, ob Sie auf einer oder zwei Latten unterwegs sind.

Die FIS-Regeln haben zwar keinen Gesetzescharakter. Gerichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz ziehen sie aber zur Beurteilung der Haftung nach einem Unfall heran. Ist der Unfall nicht aufklärbar, müssen Sie als Snowboarder aber unter Umständen mit einer höheren Haftung rechnen als ein beteiligter Skifahrer. Snowboards gelten als schwerer beherrschbar. Die erhöhte Gefährlichkeit wird dann wie eine gesteigerte Betriebsgefahr im Straßenverkehr gewertet.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei