Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Frau arbeitet am Laptop

Sind Überstunden Pflicht?

24.01.2019

Rechtsfrage des Tages:

Studien belegen immer wieder, dass deutsche Arbeitnehmer meist deutlich mehr arbeiten als vertraglich vereinbart. Aber sind Überstunden wirklich Pflicht?

Antwort:

Sofern Sie keine Regelung zu Überstunden in Ihrem Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag finden und auch keine entsprechende Betriebsvereinbarung besteht, sind Sie nicht zur Mehrarbeit verpflichtet. Eine gesetzliche Pflicht gibt es nämlich nicht. Auch ist die Anordnung von Überstunden nicht vom Weisungs- und Direktionsrecht des Arbeitgebers umfasst. Nur in echten Ausnahme- und Katastrophenfällen darf der Arbeitgeber Mehrarbeit anordnen.

In der Praxis ist die Handhabung allerdings nicht unproblematisch. Oder wollen Sie während der Probezeit Ihren Arbeitsplatz gefährden, weil Sie Überstunden verweigern? Schwierig kann es auch werden, die Bezahlung über Überstunden einzufordern. Dafür müssten Sie nämlich minutiös die Mehrarbeit nachweisen. Und Sie müssen darlegen können, dass Ihr Arbeitgeber die Überstunden angeordnet oder bewusst geduldet hat.

Häufig enthält aber schon der Arbeitsvertrag eine Regelung. Beispielsweise darf vereinbart werden, dass mit dem Gehalt eine gewisse Anzahl von Überstunden bereits abgegolten ist. Dies gilt aber nur für Besserverdiener und besondere Berufsgruppen. Für geleistete Mehrarbeit kann auch eine Pauschalvergütung oder ein Freizeitausgleich vereinbart werden. Bekommen Sie ein überdurchschnittliches hohes Gehalt kann dies auch bereits belegen, dass dieses Überstunden bereits mit einschließt. Praktikabel kann eine Gleitzeitregelung sein. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Überstunden zu sammeln, die Sie je nach vertraglicher Vereinbarung dann wieder abbummeln dürfen. Insgesamt ist eine arbeitsvertragliche Regelung des Themas grundsätzlich ratsam, um Unklarheiten vorzubeugen.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im privaten Bereich, also zum Beispiel auf Reisen, im Arbeitsleben oder beim Kauf vor Ort oder im Internet, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles, D.A.S. Rechtsschutz für Senioren.

Permalink

Tags: Arbeitszeit

Ähnliche Beiträge:

Homeoffice

Homeoffice

16.03.2019

Arbeitsplatz

Sie sind es leid, täglich auf einem langen Arbeitsweg im Stau oder völlig überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln zu stehen? Um Ihre Aufgaben zu erfüllen, benötigen Sie keinen Arbeitsort im Betrieb? Ihre Tätigkeit lässt sich bequem von zuhause erledigen? Das Arbeiten im Homeoffice ist dann eine echte Alternative.

Freistellung zur Stellensuche

Freistellung zur Arbeitssuche

16.03.2019

Arbeitssuche

Freistellung zur Arbeitssuche - Ihr möglicher neuer Arbeitgeber hat Sie nach erfolgreicher Bewerbung zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ihr derzeitiger Arbeitgeber muss Sie hierfür unter bestimmten Voraussetzungen von der Arbeit freistellen. 

Beschäftigungsverbote

Beschäftigungsverbote und Mutterschutzlohn

16.03.2019

Mutterschutz und Elternzeit

Während der Schwangerschaft und der Elternzeit gibt es viel zu beachten. Seien Sie vorbereitet!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei