Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Zwischenprüfung

Zwischenprüfung

19.06.2018

Nicht in allen Ausbildungsberufen ist eine Zwischenprüfung vorgesehen. Ob du eine Zwischenprüfung absolvieren musst, kannst du in der Ausbildungsordnung nachlesen.

In der Ausbildungsordnung steht auch, worum es inhaltlich in der Prüfung geht und ob es eine mündliche oder schriftliche Prüfung ist. Ist für deinen Beruf eine Zwischenprüfung vorgeschrieben, findet diese Prüfung nach der ersten Hälfte deiner Ausbildung statt.

Dein Ausbilder muss dich zu dieser Prüfung anmelden.

Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussprüfung. Falls du die Zwischenprüfung nicht absolvieren kannst, weil du beispielsweise krank bist, musst du am nächstmöglichen Termin die Prüfung nachholen.

Nichtbestandene Zwischenprüfung? Was nun?

Alles halb so schlimm! Die Zwischenprüfung muss nicht unbedingt bestanden werden. Deine Ausbildung kannst du trotzdem fortsetzen. Allerdings bleibt ein fader Beigeschmack. Frage deinen Ausbilder, ob er dir helfen kann. Auch bei der Agentur für Arbeit kannst du hinsichtlich Nachhilfe in deinem Ausbildungsberuf Unterstützung bekommen.

Warum eine Zwischenprüfung?

Ziel der Zwischenprüfung ist es, dich und deinen Ausbilder über deinen Leistungsstand zu informieren.

Wenn deine Ergebnisse hier besonders gut sind, kann die Möglichkeit auf Verkürzung der Ausbildungszeit bestehen. Das bedeutet, dass du unter Umständen anstatt drei Jahre deine Ausbildung nach zwei oder zweieinhalb Jahren beenden könntest.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei